Das Karnevals-WETTER – es wird wohl nass und windig

   

Keine Hoffnung auf Sonnenschein

Der Deutsche Wetterdienst warnt weiterhin vor starken bis stürmischen Windböen bis zu 70 km/h. Bis Dienstag bleiben Wind und Regen, ab Mittwoch nur noch Regen.

Weiberfastnacht wird wohl ein perfekter Kneipen-Tag: Es soll stark bewölkt sein, zeitweise sogar regnen. Die Temperaturen liegen zwischen 6 und 9 Grad.

Mehr Details zum Wetter an den Jecken-Tagen wird im Video erklärt:

Der Winter bleibt auch im neuen Monat ein Mild-Winter. Eine erste Bilanz: „Der Dezember war 5,6 Grad wärmer als normal und auch der Januar brachte deutschlandweit 1,7 Grad höhere Temperaturen als im langjährigen Mittel“, erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net.

Die Narren müssen sich in diesem Jahr auf stürmische und feuchte Tage einstellen. Das Wetter wird ab Donnerstag weiter von starken Windböen geprägt sein, teilte der Dienst Wetterkontor auf Anfrage mit – und nass wird es auch.

An Weiberfastnacht erwartet Meteorologe Stephan Schmidt Temperaturen von knapp zehn Grad. Hoffnungen auf Sonnenschein gebe es leider kaum. „An der Großwetterlage ändert sich die nächsten Tage nichts.“

Derzeit sorgt ein Tief über Island für feuchte Luft, von Westen her schieben sich weitere Tiefdruckgebiete nach Deutschland. Auch für die Schull- und Veedelszöch am Sonntag und Rosenmontag sieht Schmidt wenig Anlass für Optimismus. „Wir können nur hoffen, dass es während der Umzüge trocken bleibt.“

Sturm an Rosenmontag

Die Temperaturen pendeln sich zwischen Weiberfastnacht und Rosenmontag um die 7 bis 11 Grad ein. Wer den Straßenkarneval also in einem warmen Tierkostüm als Eisbär oder Pinguin feiert, ist damit gut beraten. Und damit das Fell nicht nass wird, helfen Regencapes oder die Flucht in die trockene Kneipe.

Dort ist man auch vor dem starken Wind sicher, der laut Matthias Habel von WetterOnline die großen Rosenmontagszüge im Rheinland kräftig aufmischen könnte: „Zum Höhepunkt des Straßenkarnevals könnte auch die momentane Sturmserie zu ihrem Höhepunkt kommen. Laut der derzeitigen Prognosen sind schwere Böen nicht ausgeschlossen.“

kapaaf_planbar_werbung_2016_01

           
Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien
           

Kommentar verfassen