Eselsfest der Karnevalsfreunde Bechen

   

Anlässlich des Geburtstags des Bechener Bronzeesels hatten die Karnevalsfreunde Bechen von 1952 e.V. alle Bechener Bürger sowie Freunde des „Grautiers“ zu einer Geburtstagsfete am 20. August auf dem Bechener Dorfplatz eingeladen.

 

kapaaf_kf_bechen_eselfest_2016_01Foto: privat

 

 

Die Musikgemeinschaft Bechen e.V. eröffnete das Fest mit bergischen und kölschen Tönen, bevor der Vereinspräsident Christian Pütz die anwesenden Gäste begrüßte und darüber informierte, dass der Bronzeesel auf den Tag genau vor 33 Jahren am Bechener Dorfplatz aufgestellt wurde. Zuvor hatte ein Gipsesel, der vom damaligen Prinzenpaar Dieter und Monika Emonds nach dem Weiberfastnachtszug aufgestellt worden war, den Dorfplatz geschmückt. Als dieser nach Wind und Wetter nicht mehr allzu schön aussah, schlug der damalige Pastor Lampenscherf vor, den Gipsesel durch eine Skulptur zu ersetzen. Diesem Vorschlag folgten die Karnevalsfreunde Bechen mit einer Haustürsammlung, bei der die Bechener Bürger und Firmen genug spendeten um die Bildhauerin Heide Dobberkau zu beauftragen, die den noch heute am Dorfplatz stehenden Bronzeesel schaffte.

Nach der Rede des Präsidenten erfreuten die Rot-Weissen Eselchen, das Kindertanzcorps des Karnevalsvereins, die Zuschauer mit flotten Tänzen zu bekannten Melodien.

Die Kinder stärkten sich am Nachmittag mit diversen Getränken, bevor sie sich beim Kinderschminken, Esel-Streicheln und auf der Hüpfburg austoben konnten.

Die Erwachsenen genossen die frischen Reibekuchen, deren Teig von der Firma SchlemmerService GmbH netterweise gespendet worden war.

Der Auftritt der Micky-Brühl-Band am Abend stellte ein Highlight des Geburtstagsfestes dar, bei dem die vielen Zuschauer aus voller Kehle mitsangen und schunkelten.

 

 

Die bei diesem Fest von den Karnevalsfreunden Bechen zum Kauf angebotenen „Esel-Jubiläumsgläser“ wurden zwar bereits beim Eselsfest zahlreich als Erinnerungsstücke erworben; allerdings sind noch einige Gläser übrig geblieben.
Diese sind ab sofort im Getränkemarkt des REWE-Marktes Koll in Bechen erhältlich.

Nach den vorherigen Eselsfesten konnte der etwas aufgestockte Erlös u.a. an die Jugendarbeit des Point B und den SV Bechen zur Errichtung des Naturrasenplatzes überreicht werden. Die Karnevalsfreunde hatten sehr gehofft, wie in den Vorjahren einen guten Zweck in Bechen mit dem Erlös des Eselsfestes unterstützen zu können. Obwohl viele Karnevalsfreunde Bier zapften, Kuchen und Reibekuchen verkauften und Firmen wie TonArt Michael Erkelenz und Gravuren Harald Lieth das Eselsfest mit Spenden bzw. Rechnungsverzicht unterstützen, sind die restlichen Kosten so stark gestiegen, dass leider kein Gewinn erzielt werden konnte.
Der entstandene Verlust wird jedoch nicht die Bechener Bürger oder die Gemeinde Kürten belasten, sondern wird durch die Karnevalsfreunde Bechen von 1952 e.V. getragen, die sich freuen, dass viele Bechener Bürgerinnen und Bürger den Esel an seinem jecken Geburtstag hochleben ließen.

 

Quelle: Karnevalsfreunde Bechen von 1952 e. V.

 

 

 

kapaaf_planbar_eventim_tickets_2016_01

 

           
Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien
           

Kommentar verfassen