Frühstarter mit Volldampf-Garantie

   

6-11-2015denkl-vor1

 

 

 

[Bilder: Michael Kleinjung — Prinz Guido I. und Prinzessin Ines wollen in der kurzen Session Vollgas geben.]

Reichshof – Mit vielen karnevalistischen Freunden und einem neuen Prinzenpaar startete die KG Rot-Weiß Denklingen in die Session 2015/16.

Sie sind immer früh dran, die Karnevalisten der KG Rot Weiß Denklingen, aber viele oberbergische Jecken freuen sich auf den Startschuss im Denklinger Rathaus, denn dann hat das lange Warten auf den Sessionsbeginn endlich ein Ende. Zahlreiche designierten Tollitäten nutzen mit ihrem Gefolge das bunte Treiben, um sich für die eigene Sessionseröffnung in Schwung zu bringen und an den strahlenden Gesichtern war abzulesen, dass die KG-Verantwortlichen mit ihrem Termin alles richtig gemacht haben. Am gestrigen Abend präsentierte KG-Präsident Hansi Welter ein buntes Programm mit den Tanzgruppen der Gesellschaft, ehe es auf den Höhepunkt zuging.

RTEmagicC_6-11-2015denkl1.jpg

 

 

 

 

 

 

 

[KG-Präsident Hansi Welter hatte bei der Sessionseröffnung alles im Griff.]

Unter großem Jubel begrüßte die Jecken-Schar Denklingens neuen Prinz, Guido I. aus dem Hause Orbach. Üblicherweise trägt der 54-Jährige seit elf Jahren die Standarte seines Vereins und ist damit erster Karnevalist in jedem Saal, doch in der Session 2015/16 marschiert er als Tollität erst am Schluss des jecken Schmölzchens ein. Mit seiner Prinzessin Ines will er durch die Säle ziehen und die Menschen begeistern. Das neue Prinzenpaar hatte gestern alle Mühe, sich einen Weg durch die Feierwütigen zu bahnen, ehe es vorgestellt wurde. Orbach ist ein waschechter „Denklinger Jung“, der vielen in Reichshof bekannt ist. Seine Freude am Karneval entdeckte er bei der Waldbröler Karnevalsgesellschaft, in der er mit seiner Schwester Marion von 1981 bis 1989 als Tanzpaar aktiv war.

Orbach ist seit 2011 Geschäftsführer des Heimat- und Verschönerungsvereins Denklingen und organisiert seitdem den Oberbergischen Töpfermarkt, den Weihnachtmarkt in Denklingen und andere Events. Die Freundschaft zu seiner Prinzessin Ines Hilgenberg besteht seit der Session 2004 / 2005. Sie wurde im münsterländischen Greven geboren, hat aber Denklinger Wurzeln. Mit 24 Jahren packte sie ihre Koffer und zog nach Köln. Dort angekommen, war es im Handumdrehen um sie geschehen und die neue Denklinger Prinzessin war mit dem Bazillus Karneval infiziert. Den Weg zur KG Denklingen fand die Prinzessin 2001, als sie erstmals im Hofstaat durch die Säle zog. Seitdem gehörte sie schon mehrfach zum Schmölzchen.

RTEmagicC_6-11-2015denkl2.jpg

 

 

 

 

 

[Alte und neue Denklinger Tollitäten feierten gemeinsam im Rathaus.]

Gemeinsam mit den neuen Tollitäten stand gestern auch das scheidende Dreigestirn mit Prinz Eric I., Jungfrau Tabea und Bauer Calli auf der Bühne. Zusammen sang man nochmals die Hits der vergangenen Session und unter dem Jubel der Karnevalisten verkündeten Prinz Guido und Prinzessin Ines ihr Motto: „Ejal wohin uns de Wege führe, die schönsten Dinge im Lävve kannst de nur im Hätze spüre, drum wolle mir zwei de Root üch jevve, lebt su wie Ihr wollt – Op die Liebe un et Lävve“. Als dann Reichshofs Bürgermeister Rüdiger Gennies treffsicher das erste Fässchen der Session anschlug, startete die Feiergemeinde durch.

 

… für Euch gefunden auf oberberg-aktuell.de
… weitere Infos unter KG Rot Weiß Denklingen 1986 e.V.

 

IMG_1352.JPG

 

 

           
Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien
           

Kommentar verfassen