Raderdoller Herrenfrühschoppen der Zunftboys

   

Rund 200 Männer erlebten in der Looper Schützenhalle einen spritzigen jecken Herrenfrühschoppen zu erleben.

200 jecke Herren feierten in der Looper Schützenhalle ausgelassen Karneval. Foto: Andrea Eischeid-Mathies

 

 

Eingeladen hatten die Zunftboys – 15 dynamische karnevalistische Männer des Schützenvereins Loope. Durch das Programm führte Sitzungspräsident Werner Engelmann. „Feuerwehrmann Kresse“ ließ die Männer seinen Feuerwehralltag teilen. „Willi und Ernst“ schafften es, die närrischen Herren auf Touren zu bringen und hatten die Lacher auf ihrer Seite.

Die fünf Jungs von „Tacheles“ mit Frontmann Rainer Schuster brachten den Saal zum Kochen. Songs wie „Leev Marie“, „Pirate“, Jürgen Marcus‘ „Eine neue Liebe“, „Anita“ von Costa Cordalis oder „Verdammt ich lieb Dich“ und „Schenk mir heut Nacht Dein Herz“ rissen die närrischen Herren von ihren Stühlen.

Ohne Zugabe ließen die Jecken die fünf Jungs nicht von der Bühne. Die kam dann mit „Ich bin nur ne kölsche Jung“. Von der Musik in den Knast: „Dä Knubbelisch vum Klingelpötz“ begeisterten mit Geschichten aus dem Haftalltag: „Zwei Alt, ein Helau – ab in den Bau“. „Dä Knubbelisch“ nahm aber auch die Flüchtlingspolitik und Helikoptereltern, die über ihren Kindern schweben, aufs Korn.

 

 

Das Dreigestirn des Ründerother Karnevalsvereins – Prinz Svenja I., Bauer Renate und Jungfrau Christiane – zog mit Gefolge in die kochende Narrenhalle ein. Gemeinsam mit seinem Schmölzchen und den hübschen Aggerperlen waren sie ein Highlight des Frühschoppens.

Prinz Svenja I. brachte mit dem Sessionslied „Los geht`s“ nochmal so richtig Stimmung in die närrische Bude.

Quelle: anzeigen-echo.de

 

Posted by kapaaf.de – Der KarnevalsBLOG on Dienstag, 3. Januar 2017

 

 

           
Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien
           

Kommentar verfassen