Die Highlights der kommenden Karnevalssession

   

Mit einer Mischung aus Vorstellabend und Gala hat am Samstagabend der Klub Kölner Karnevalisten (KKK) im Maritim-Hotel am Heumarkt sein 66-jähriges Bestehen gefeiert.

Etablierte Künstler und Newcomer standen auf dem rund sechsstündigen Programm, das vom Orchester Helmut Blödgen begleitet wurde.

 

kapaaf_ksta_kkk_vorstellabend_2017_01

Moderator Marc Metzger (l.) im Duett mit Tino Selbach – zusammen boten sie reinsten Slapstick. Foto: Martina Goyert

 

 

Die Überraschung

Einen Auftritt wie David Copperfield legt Marc Metzger hin: Er steigt aus einem Spind, der zunächst leer zu sein scheint, und stellt sich als Moderator vor. Den Rest des Abends überzeugt er mit frechen Sprüchen („Nehmen Sie Platz, das ist keine Messe, sondern ein Vorstellabend“) und mit Haltung („Zillchen, Hänneschen und Millowitsch gehören ins Fernsehen.“).

Reinsten Slapstick liefert er sich als „doppelter Metzger“ mit Doppelgänger Tino Selbach. Das Ende der Gala moderiert er im Bademantel – eine Hommage an Udo Jürgens („Mit 66 Jahren“).

Die Neuheit

Die „Geschwister in der Bütt“ Lena (11) und Niklas Milewicz (15) laufen sich warm für die großen Karnevalsbühnen.

Bruder und Schwester aus Alsdorf witzeln über die Pubertät („Deine Freundin bekommt keine Pickel mehr – kein Platz mehr“), Ökos („Vegetarier haben keine Kinder, sondern Sprösslinge“) und Google Earth („Warum liegt in unserem Garten eine blaue Plane? Damit es im Netz aussieht, als hätten wir auch einen Pool.“).

 

kapaaf_ksta_kkk_vorstellabend_2017_02

Harry und Achim zeigten ihr Können auf der Gala. Foto: goy

 

 

Der Favorit

Vorsicht, das Trömmelchen jeit in dieser Session etwas schneller als gewohnt! Die junge Formation „Druckluft“ – fünf Trompeten, drei Saxofone, ein Mellophon, eine Posaune plus Rhythmusgruppe – heizt dem Publikum mit Guggenmusik ein.

Beschleunigt und bunt gemischt werden Karnevalshits wie „Leev Marie“, der „Säbeltanz“ und Pophits wie „I Like to Move It“. Ein Augenschmaus sind die Jungs in knallbunten Anzügen und die Damen in Paillettenkleidern zudem.

Der beste Redner

Die Putzfrau im Glitzerkittel Achnes Kasulke (alias Annette Eßer) überzeugt mit den meisten Pointen zum aktuellen Tagesgeschehen.

Zwei Kostproben: „Ich bin mit Erwin 35 Jahre verheiratet – das haben Brad und Angelina nicht geschafft“ und „Ich bin schrill, ich bin bunt – ich kann froh sein, dass ich auf dem Weg hierhin nicht eingefangen wurde, weil sie mich für ein Pokémon gehalten haben.“

 

Die beste Musik, die besten Tänzer, der beste Mottobezug

Die beste Musik

Der Nachfrage am CD-Stand im Foyer nach zu urteilen, sind die Domstürmer der Publikumsliebling. Die Band um Sänger Michael Nauber spielt unter anderem „Ohne Dom ohne Rhing ohne Sunnesching“ und eine Swing-Version von „Happy Weekend“.

Die „Jungen Trompeter“ sorgen mit „Colonia“ (zur Melodie des spanischen Operetten-Klassikers „Valencia“) für ausgelassene Stimmung. Ins Ohr geht auch „Ob Kölsch, ob Pils, ob Alt (de Hauptsach es, et knallt)“ von den „3 Colonias“.

Ist das ein Trinklied oder schon eine Parodie? Die jungen Frauen von „Rockemarieche“ dürften mit ihrem Rockabilly-Sound vor allem wieder in jungen Formaten wie „Deine Sitzung“, wo sie 2014 ihr Debüt feierten, sehr gut ankommen.

Die besten Tänzer

Kaum zu vergleichen, aber alle auf hohem Niveau: Die Dellbrücker Boore zeigen ihr „Schnäuzer-Ballett“ – eine liebevolle Parodie, in der alle Rollen vom Tanzmariechen bis zum Pferd von Männern gespielt werden.

 

kapaaf_ksta_kkk_vorstellabend_2017_03

Die Dellbrücker Boore mit ihrem „Schnäuzer-Ballett“. Foto: goy

 

 

Professionell zeigen sich auch die Schlebuscher, die zudem den Moderator Marc Metzger in die Luft befördern. Spektakuläre Hebefiguren zeigen auch die Tänzer von Colonia Ruut Wieß.

Der beste Mottobezug

Das Sessionsmotto „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck“ wird von den Künstlern kaum aufgegriffen. Bis zum Auftritt der „Rabaue“, die ein Medley mit Melodien aus Disney-Filmen präsentieren.

 

kapaaf_ksta_kkk_vorstellabend_2017_04

Die Rabaue mit einem Medley mit Melodien aus Disney-Filmen. Foto: goy

Mit traditionellem Karneval haben „Die Schöne und das Biest“ und „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ zwar nicht viel zu tun, die Songs dürften bei vielen Jecken aber wohlige Erinnerungen auslösen. Mit „Lass jetzt los“ aus „Die Eiskönigin“ (Frozen) ist auch etwas für die Pänz von heute dabei.
Quelle: ksta.de
kapaaf_planbar_eventim_tickets_2016_04
           
Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien
           

Kommentar verfassen