Integration, Alaaf und Kamelle

   

Auf Anfrage der Flüchtlingshilfe Engelskirchen ermöglichte die KG Närrische Oberberger einer Gruppe von Zuwanderern und Helfern die Teilnahme am Rosenmontagszug.

Bilder: Michael Gauger  — Großes Gruppenbild mit Wagenbauern, Kinderschmölzchen und den neuen Teilnehmern des Zuges.




Sehr gerne ist die KG Närrische Oberberger der Bitte der Flüchtlingshilfe Engelskirchen um Teilnahme am Rosenmontagszug nachgekommen und ermöglichte einer Gruppe von 40 Erwachsenen, die aus Flüchtlingen und Helfern besteht, sowie 15 Minderjährigen dieses besondere Erlebnis.

Beim traditionellen Wagenbautermin des Kinderprinzenwagens begrüßten der 1. Vorsitzende Armin Gries und Egon Prinz einen Großteil der ausländischen Gäste. Die Gesellschaft wird für ihre Teilnahme keine der üblichen Kosten erheben und spendet neben Freikarten für den Rosenmontagsball im Festzelt auch Wurfmaterial. Einen ganzen VW Bus voll Kamelle schaffte auch Festwirt Markus Ueberberg heran.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Armin Gries (links) erklärte, das man sich auf die Teilnahme der Flüchtlinge freut.




Armin Gries wünschte den Zuggästen viel Spaß, hofft auf gutes Wetter und erklärte, dass man in der Vergangenheit zwar schon Flüchtlinge als Besucher im Zelt hatte, aber eben noch nicht im Zug. „Wir haben tolle Sachen zum Werfen besorgt, von denen ihr natürlich auch selber probieren dürft“, schmunzelte er.

Das Motto der Fußgruppe wird „Bunte Vögel aus aller Welt“ lauten, erklärte Sabine Plötz, Mitarbeiterin der Flüchtlingshilfe, nachdem sie vom Vorsitzenden mit dem diesjährigen Sessionsorden ausgezeichnet worden war. Mit der Nummer 12 haben sie an besagtem Tag weit vorne im Zug teilgenommen.

Quelle. oberberg-aktuell.de

 




 

 

           
Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien
           

Kommentar verfassen