Jeck im Sunnesching 2016

   

Am 27. August 2016 wird aus Köln eine jecke Schunkelarena

kapaaf_Jeck-im-Sunnesching-2016_01

 

 

 

 

 

Die Premiere im letzten Jahr war ein grandioser Erfolg: Mehr als 50.000 Jecken feierten das erste jecke Sommerspektakel unter dem Motto: „Fiere ohne ze friere“. Bis tief in die Nacht wurde getanzt und gesungen. Die ganze Stadt war jeck unterwegs. Überall hörte man jecke Tön und sah ausgelassene Jecken in Kostümen. Wahnsinn!

Nun geht Jeck im Sunnesching am 27. August 2016 in die zweite Runde. Gefeiert wird in mehr als 100 Kneipen in allen Kölner Veedeln. Die Jecken werden garantiert die Friesenstraße, das Kwartier Latäng, das Belgische Viertel und das Bermudadreieck am Rudolfplatz in den Ausnahmezustand versetzen. Der offizielle Auftakt wurde aufgrund des enormen Andrangs vom Aachener Weiher in den Deutzer Jugendpark verlegt. Ab 11.11 Uhr geht es los. Es spielen Brings, Kasalla, Miljö, Querbeat, Pläsier, Fiasko und La Mäng. In den Pausen legt DJ Kapellmeister auf. Neben Getränkestationen mit Produkten der Privatbrauerei Gaffel, versorgt ein umfangreiches Street Food Angebot die rund 10.000 Besucher. Das Open Air Festival ist bis 20 Uhr eine jecke Nonstop-Party. Anschließend geht es dann überall in der Stadt weiter.

 

Was ist Jeck im Sunnesching?

Jeck im Sunnesching ist eine karnevalistische Veranstaltung im Sommer. In diversen Kneipen (knapp 100) werden an einem Tage ausschließlich Kölsche Musik gespielt und zum Schunkeln aufgerufen. Die teilnehmenden Gäste, sind größtenteils alle im Kostüm unterwegs. Außerdem werden in einer vielzahl vom Kneipen auch Künstler auf der Bühne stehen. Es ist also eigentlich sowie immer im Kölner Karneval.

Alle teilnehmenden Kneipen und Locations findet ihr hier:

Kneipen und Locations 2016

Quelle: Jeck im Sunnesching

img_1352-7.jpg

           
Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien
           

Kommentar verfassen