Jecke Kerle, Bombenstimmung und jede Menge Konfetti

   

 

Bei der Herrensitzung der KG Närrische Oberberger brannte die Luft – Fünfstündiges Programm für das starke Geschlecht.

 

Bilder: Michael Gauger  — Bunt kostümiert feierten die Herren der Schöpfung auf der Sitzung in Engelskirchen.

 

 

Sitzungspräsident Peter Miebach begrüßte gut gelaunt die Herren in der ausverkauften Sporthalle der Grundschule. Neben etlichen befreundeten Vereinen waren auch Bürgermeister Dr. Gero Karthaus und einige Ehrengäste gekommen. Den „Eisbrecher“ am frühen Samstagnachmittag machte die Schlossgarde der KG, die zusammen mit dem Elferrat und dem Dreigestirn samt Schmölzchen eingezogen war. Mit drei Tänzen rissen die strammen Gardisten und ihre Tanzmarie die Herren schon früh von den Stühlen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Peter Miebach leitete durch das Programm.

 

 

Prinz Michael II., Bauer Uwe und Jungfrau Ursel stellten mit ihrem Lied „Heimat“ zugleich das Sessionsmotto vor. Der Saal schunkelte derweil begeistert mit. Als „symphatischsten Drecksack der Nation“ kündigte Miebach „Ausbilder Schmidt“ an. Dieser berichte von seiner Anreise mit dem Panzer und den Vorzügen, die sich bei Blitzanlagen und Stau daraus ergeben. Schmidt erzählte lebhaft von den Problemen mit seiner Chefin, Verteidigungsministerin von der Leyen. Die Männer lachten herzhaft, ohne Zugabe ließ man den Mann vom Bund nicht gehen. Seit 30 Jahren fegt das quirlige VfL-Ballett über die Bühnen in der Gemeinde und weit darüber hinaus. Auch bei dieser Veranstaltung flogen bei den Mädels zum flotten Musikmix im Can-Can-Stil wieder die Röcke und Beine extrem hoch.

Lieselotte Lotterlappen freute sich nach kurzer Abstinenz, wieder vor Ort zu sein. Die wortgewandte „Dame mit dem Zungenschlag eines Leguans“ wird von Comedian und Entertainer Joachim Jung dargestellt. Blitzschnell band dieser den ein oder anderen Herren zur Schadenfreude des Publikums in den Auftritt ein und bewies auch mit der Trompete sein Können. Auch hier wurde lautstark eine Zugabe verlangt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Elvis lebt  – und er trinkt gerne Obergäriges.

 

 

Absolute Textsicherheit zeigte der Saal bei den fünf Jungs von „Kasalla“. Die Senkrechtstarter der Kölschrock-Szene, die seit fast sechs Jahren die Bühnen rocken, lieferten einen Hit nach dem anderen ab und begeisterten die Herren der Schöpfung mit „Mir sin eins“, „Pirate“, „Stadt mit K“ und vielen mehr. Die erste Saal-Rakete des Tages erhielt die Showtanzgruppe „Palm Beach Girls“ für ihren gelungenen Auftritt. Dieser begann etwas mystisch, ging dann aber enorm schwungvoll weiter und hatte etliche akrobatische Elemente, bei denen die Mädels Hebefiguren bis unter die Hallendecke zeigten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Dank für ein neues Rednerpult erhielt der Arbeitsausschuss „Dicke Sauerländer“ von Miebach, der in Schmallenberg wohnt.

 

 

Für Stimmung und viel gute Laune sorgten auch die „Funky Marys“ aus der Domstadt. Die Mädels krempelten die Halle mit ihren Songs mal eben auf links und animierten die Kerle zum kräftigen Mitsingen bei der Zugabe. So wurde die „Kleine Kneipe“ von Udo Jürgens mal eben mit lautstarken „Heys“ und „Hohs“ aufgepeppt. Ein weiterer Stolz der Gesellschaft ist das Tanzkorps Rot-Weiss. Auch diese Truppe ließ nicht nur die Beine, sondern auch die Mariechen quer über die Bühne fliegen.

Den offiziellen Abschluss des fast fünfstündigen Programms machte die Band „Cat Balou“. Mit „Et jitt kei Wood“ oder „Hück steiht de Welt still“ hatten die vier Jungs den Saal fest im Griff. Aber so mancher FC-Fan verfolgte nebenbei den aktuellen Spielstand gegen Gegner Darmstadt klammheimlich am Mobiltelefon. Der für den Traditionsclub positive Spielverlauf habe bestimmt ein wenig zur tollen Stimmung beigetragen, schmunzelte Hans-Georg „Schorsch“ Meinerzhagen, der mit seinen Männern der Ründerother Torwache zu Gast war. Die Hausband „Zeven Up“ sorgte später für den musikalischen Ausklang.

Quelle: oberberg-aktuell.de

 

 

 

Posted by kapaaf.de – Der KarnevalsBLOG on Dienstag, 3. Januar 2017

 

           
Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien
           

Kommentar verfassen