Kölner Jecke werden umgeleitet

   

Jecke werden umgeleitet
Rosenmontagszug führt 2013 über die Ringe

Kamelle fliegen 2013 auch auf den Ringen.

Kamelle fliegen 2013 auch auf den Ringen.
Foto: dpa

Weil die Oper saniert werden muss, wird der Zoch Rosenmontag 2013 eine neue Route entlangziehen, als bisher.

Statt am Ende der Schildergasse nach rechts in die Krebsgasse abzubiegen, fährt der Zoch am 11. Februar entlang des Neumarktes über die Mittelstraße und durch die Hahnentorburg – auf die Ringe!

Weiter geht’s am Friesenplatz nach rechts über die Magnusstraße, von dort an wird die altbekannte Zoch-Route wieder eingehalten. Zoch-Leiter Christoph Kuckelkorn: „Diese Änderungen sind für uns ein Kraftakt. Doch die Freude ist groß, weil wir nun durch zwei Kölner Stadttore und die Ringe ziehen und auch wieder auf einem Stück historischer Zugwegstrecke unterwegs sind.“

Rosenmontagszug 2013 in Köln - so verläuft die Strecke.

Rosenmontagszug 2013 in Köln – so verläuft die Strecke.
Foto: FK Kölner Karneval von 1823

Der Rosenmontagszug nimmt ab 2013 folgenden Verlauf: Über den Chlodwigplatz durch das Severinstor, Severinstraße, Löwengasse, Weberstraße, Follerstraße, Mathiasstraße, Mühlenbach, Hohe Pforte, Hohe Straße, Schildergasse, Neumarkt, Apostelnstraße, Mittelstraße, Rudolfplatz, durch die Hahnentorburg, Hohenzollernring, Friesenplatz, Magnusstraße, Zeughausstraße, Burgmauer, Neven-DuMont-Straße, Appellhofplatz, Röhrergasse, Tunisstraße, Brückenstraße, Obenmarspforten, Quatermarkt, Gürzenichstraße, Heumarkt, Unter Käster, Alter Markt, Bechergasse, Am Hof, Wallrafplatz, Unter Fettenhennen, Trankgasse, Bahnhofsvorplatz, Domprobst-Ketzer-Straße, Marzellenstraße, Kreisverkehr Nordseite, An den Dominikanern, Unter Sachsenhausen, Kattenbug, Zeughausstraße, Mohrenstraße. Der Startschuss fällt wie immer um 10.30 Uhr.

Keine weiteren Tribünen

Neue Strecke, mehr Tribünen? Das Festkomitee Kölner Karneval verspricht, dass durch die Änderungen des Zugweges keine zusätzlichen Tribünen aufgebaut werden sollen.

Mehr Sicherheit beim Zoch

Alexander Dieper, stellvertretender Zugleiter, bringt einen weiteren Vorteil der neuen Streckenführung zur Sprache: „Die neue Wegeführung bringt uns weitere Vorteile, die die Sicherheit im und am Zug deutlich erhöhen.“ Denn: Mit dem neuen Verlauf des Rosenmontagszugweges wird es erstmals einen Kreuzungsbereich geben, der Rettungsdiensten und Feuerwehr eine schnellere Zufahrt in die Innenstadt ermöglicht.

Quelle: http://www.express.de/koelner-karneval/jecke-werden-umgeleitet-rosenmontagszug-fuehrt-2013-ueber-die-ringe,4398498,20772950.html

           
Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien
           

Kommentar verfassen