Kostümball des Männerballetts

   

Looper Jecken feierten in der Schützenhalle

ae_kapaaf_maennerballett_engelskirchen_2016_01

 

 

 

 

FOTO: Andrea Eischeid-Mathies
Fantasievolle selbstgeschneiderte und zusammengestellte Kostüme waren Blickfänge beim Kostümball.

Das Männerballet un Fründe lud zum neunten und wieder einmal letzten Kostümball in die Schützenhalle nach Loope ein. Seit Jahren soll es schon der Letzte sein, tatsächlich ist es mittlerweile der 29. Kostümball.
Die Jecken hatten sich wieder einiges für ihre Kostüme einfallen lassen. Von Piraten, Zebras, Clowns über Heino, Fantasiefiguren bis Ritter und Burgfräulein war alles dabei.

kapaaf_t-shirt-girl-pink-02

 

 

 

 

 

 

199 Gäste, mehr dürfen nicht in die Schützenhalle, feierten ausgelassen bei Live-Musik der Kölner Band „The Höösch“. „Hey Kölle“, „Blootwosch, Kölsch un e lecker Määdche“ oder „Pirate“ sorgte für fantastische Stimmung.
Es wird übrigens kein Eintritt erhoben. Das ist aber nur möglich, weil Mitglieder des Männerballetts im Sommer beim Schützenfest kellnern und somit die Schützenhalle kostenlos für die Karnevalsparty zur Verfügung gestellt bekommen.

Viele der Jecken waren beim Kostümball zum wiederholten Mal dabei, aber auch viele junge Karnevalsfans, die einfach nur Lust auf eine schöne Party haben. So gegen 23 Uhr zog das Engelskirchener Prinzenpaar, Andreas I. und seine Carmen, mit ihrem gesamten Schmölzchen ein. Beim Lied „Jlücklich, jeck un raderdoll“ wirbelte das Prinzenpaar durch den Saal. Keiner der Jecken konnte mehr still stehen bleiben, alle waren in Bewegung. Musikalische Unterstützung kam von Jürgen Lange.
Der Kostümball vom Männerballett un Fründe ist eine Fete für Freunde und alle, die gerne „Fastelovend fiere“.

… für Euch gefunden auf anzeigen-echo.de

planbar_kapaaf_werbeanzeige_shop_2016_01

           
Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien
           

Kommentar verfassen