RUBRIK: Tanzgruppen – Tanzcorps Colonia Rut Wiess

   

Rubrik: TANZGRUPPENVORSTELLUNG

… heute stellen wir Euch das Tanzcorps Colonia Rut Wiess vor …

„Im März 2003 wollten sich Martha Brock, Andreas Brock, Bernd Schillings und Wolfgang Brock in der Schweiz beim Skifahren ein  wenig entspannen, aber selbst im Urlaub lässt der Karneval einen Karnevalisten  nicht zur Ruhe kommen.  Es wurde bei „flüssigem Obstsalat“ auf der Hütte und am  Abend in der Wohnung sehr viel über den Karneval, die Gesellschaften und das  Problem, dass sich zu wenig  Jugend bzw.  Nachwuchs im Fastelovend etabliert, diskutiert. Ein Gedanke, wie man die Jugend  in den Karneval integrieren kann, wurde immer wieder aufgegriffen. Einige  Gesellschaften in Köln können mittlerweile auf eine über 50-jährige Tradition  ihrer Tanzcorps zurück blicken. 
  
Also, die Idee war nicht neu, aber für unsere  Gesellschaft eine Möglichkeit, die Jugend zu den Schlenderhaner Lumpe zu holen.  Der Gedanke nahm immer konkretere Formen an und am 15. April 2003 auf der  Vorstandssitzung wurde nach eingehender Prüfung des Finanzierungsplanes das  „Himmelfahrtskommando“ Gründung eines eigenen Tanzcorps beschlossen. Anika,  Andreas und Bernd kümmerten sich um die Werbung für die neuen Tanzcorpsmitglieder.  Gleichzeitig wurden unsere Sponsoren, Freunde, Bekannte und Verwandte über die  Gründung unterrichtet. Bis zum 15.05.2003 meldeten sich 16 junge Tänzerinnen  und Tänzer, die in der Gründungsversammlung in der Westo Hydraulik GmbH in  Pulheim ihre Aufnahmeanträge unterschrieben.
Unser Ziel war es, bis zum November 2003, also bis zur  Sessionseröffnung, zwei Tänze einzustudieren. Für Figuren, Bilder und  akrobatische Elemente konnten wir Harald Kaspers gewinnen, für die  Choreographie und das Schrittetraining Stephanie Heise. Für die Betreuung und  die Musik stellte sich unser aktives Mitglied der Gesellschaft, Sandra Ustipak,  zur Verfügung. 
Die Leitung übernahm der Präsident der Gesellschaft, Wolfgang Brock. 
Am 11.06.2003 fand das erste Training in der Turnhalle der Grundschule   in Köln-Nippes statt. Fortan wurde zweimal die Woche, mittwochs in Nippes und  freitags in Longerich, trainiert. Bereits im August stellten wir fest, dass die  beiden Trainingseinheiten für unser Ziel nicht ausreichten. Von nun an hieß es,  drei- bis viermal die Woche zu trainieren, um im November zwei Tänze auf die  Bühne zu bringen. 
  
Die zusätzlichen Trainingseinheiten wurden in den Räumen der  Westo Hydraulik GmbH in Pulheim abgehalten. Ein heißer Sommer begleitete die  ehrgeizigen Tänzerinnen und Tänzer bei ihren schweißtreibenden  Trainingseinheiten. Doch alle hatten nur ein Ziel im Auge: Am 15.11.2003 wollten  wir bei der 11.11. Feier in der Flora der eigenen Gesellschaft beweisen, dass  auch die heutige Jugend ihre selbst gesetzten Ziele verwirklichen kann. In der Zwischenzeit wurden viele Stunden mit dem Entwurf  eines Kostüms verbracht. 
  
Die Farben rot – weiss waren schnell gefunden, da sich  bis zum heutigen Tag kein Tanzcorps in den Kölner Stadtfarben präsentierte. Die Gruppe brachte ihre Ideen ein, die dann von Annika zeichnerisch zu Papier  gebracht wurden und letztendlich zu dem heutigen Kostüm führten. Aus der uns  befreundeten Geschäftswelt wurden T-Shirts (Klein Köln), Poloshirts (ETL  European) und Sweatshirts (Hans Spies Automobile)  gestiftet. Bis Mitte Oktober konnte jedes  Tanzcorpsmitglied seine Uniform bei der Fa. Walch in Köln Weiden abholen. Jetzt  hieß es, die ersten Trainingseinheiten im Kostüm zu absolvieren. Ja, ja, viele  Tanzcorpsmitglieder kamen sich vor, als hätten sie in den vergangenen Monaten  nichts gelernt. Hebungen und akrobatische Elemente in Kostümen sind weitaus  schwieriger zu generieren als in der gewohnten Trainingskleidung. Noch einmal  tief durchatmen und üben, üben, üben!!!! Am 08.11.2003, 20:00 Uhr kam die  Stunde der Wahrheit: Der erste öffentliche Auftritt im Kölner Karneval bei  unserer befreundeten Gesellschaft KG Frohsinn auf der 11.11. Feier im Alt Köln!  Eine kleine Bühne, niedrige Decken, eine echte Herausforderung für unser  Tanzcorps. Vor dem Auftritt trafen wir noch Helmut Urbach, der dem Tanzcorps  für die Zukunft alles Gute wünschte. 
  
Der Anfang war gemacht, die Deckendekoration im Alt Köln wurde zwar schon frühzeitig entfernt, doch alle Sitzungsbesucher zollten unserem jungen Tanzcorps höchsten Respekt für die gezeigte Leistung. Danach ging es zum nächsten Auftritt nach Ehrenfeld ins Kolping Haus zum Drügge Pitter. Präsident Theo Faßbender stimmte gekonnt seine Gäste auf den nun  folgenden Auftritt ein. Da wir bis zu diesem Zeitpunkt nur zwei Tänze einstudieren konnten und das Publikum so begeistert war, wiederholten wir zum  Abschluss den ersten Tanz noch einmal. Hier wurde insgeheim der Wunsch der Truppe geboren, bis Januar 2004 noch einen dritten Tanz einzustudieren. Am  15.11.2003 hieß es dann bei der eigenen Gesellschaft in der Flora, vor  heimischem Publikum das erlernte Können unter Beweis zustellen. 
  
Gegen 19:30 Uhr  wurde der Saal verdunkelt, ein Spot zeigte in Richtung Eingang und mit einem  eigens für unsere Gesellschaft aufgenommen Song (Get ready for this)  marschierte das Tanzcorps Schlenderhaner Lumpe ein. Ein gebanntes Publikum verfolgte die Tänze mit besonderer Aufmerksamkeit! Mit anhaltendem Applaus bedankte sich die Gesellschaft für die bemerkenswerte Leistung, die innerhalb von nur sechs Monaten einstudiert wurde. Ein großes Lob natürlich auch an Stephanie Heise und Harald Kaspers, das Trainerduo dieses neuen Tanzcorps in Köln. 
  
Nachdem Bernd und Andreas eine kurze Rückschau über die Entstehung und die vergangenen sechs Monate des Tanzcorps gehalten hatten,wurde ein Silbertablett von Anika in den Saal getragen. Das Tanzcorps überraschte unseren Leiter und Präsidenten Wolfgang Brock mit einer neuen, einmaligen Mütze, die über dem  Gesellschaftsemblem ein kleines TC trägt! Bis zum Januar 2004 wurde auch ein dritter Tanz einstudiert, sodass die Auftritte ab sofort mit drei Tänzen absolviert werden  konnten. 
  
Bis zum Ende der Session 2004 konnten wir uns über 22 Auftritte in und um Köln freuen, darunter in der Flora, im Gürzenich, im Sartory, in der Mülheimer Stadthalle sowie im Dorint Hotel, der Hofburg des Kölner Dreigestirns. Allen Freunden, die zum Gelingen des „Himmelfahrtskommandos“ Gründung Tanzcorps beigetragen haben, ein herzliches DANKESCHÖN!!!

Am 15.05.2004, genau nach einem Jahr der Gründung, veranstaltete das Tanzcorps eine Feier in Longerich und lud alle Mitglieder und Freunde der Gesellschaft sowie die Eltern der Tanzcorpsmitglieder ein, dazu  gesellten sich die Vertreter der Gesellschaften, die uns im 1. Jahr unseres Daseins ungesehen gebucht hatten. Unser  damaliger Vereinswirt Pimm unterstützte uns mit köstlichen Speisen vom Grill und dem hellgelben Gerstensaft aus Kölns guter Brauerei! Ein gelungener Nachmittag und Abend mit zwei karnevalistischen Einlagen rundete das Fest zum 1-jährigen ab.
      
In den Folgejahren konnte sich die Gruppe vergrößern und  die Auftrittszahlen wuchsen von Jahr zu Jahr. Fortan zählte zu unseren  Auftrittsorten nicht nur Köln, sondern auch Düren, Aachen, Düsseldorf, Bonn; sogar bis Belgien und Holland ging die Reise. Bei vielen Gesellschaften werden  wir mittlerweile in einem festen Turnus gebucht, ein Verdienst unserer jungen Tänzerinnen und Tänzer, die jedes Jahr bemüht sind, den Gästen in den Sälen mit ihren Tänzen viel Freude zu bereiten!
In den ersten drei Jahren seit Bestehen des Tanzcorps hatte man sich darauf verständigt, kein Tanzpaar zu wählen. Die Zeit war nun vorbei und im Trainingslager auf der Loreley im Jahre 2006 wurde auf Vorschlag des  Trainers Harald Kaspers und der Trainerin Stephanie Heise das erste Tanzpaar  des Tanzcorps gewählt. Sabrina Holweg und Andreas Brock,  beide Gründungsmitglied, freuten sich über das in sie gesetzte Vertrauen.
Ein bisher einmaliges Highlight in unserer Tanzcorpsgeschichte war die Teilnahme am Rosenmontagszug 2007. Erstmals durften wir mit unseren rot-weißen Kostümen an dem geschichtsträchtigen Rosenmontagszug in Köln teilnehmen. Ein unvergessliches Erlebnis für alle Tanzcorpsmitglieder.
  
Im gleichen Jahr wurde unser Name in „Tanzcorps Colonia Rut Wiess der  KG Schlenderhaner Lumpe e.V.“ geändert.“

Quelle: Auszug aus der Chronik von http://www.colonia-rutwiess.de/index.php?action=chronik

Alles Wissenwerte über das Tanzcorps Colonia Rut Wiess auf

www.colonia-rutwiess.de

kapaaf.de wünscht eine tolle fünfte Jahreszeit …

           
Aktuelle Top-Angebote der Telekom, Online-Vorteile, Attraktive Prämien
           

Kommentar verfassen